18 August 2005

Sozial ist, was Arbeit schafft.

Mit diesem Slogan gehen ja bekanntermaßen CDU und FDP ins Rennen. Dazu zwei Anmerkungen. Der Satz ist nicht ganz neu: "Sozial ist, wer Arbeit schafft" sagte 1933 der NSDAP-nahe Großverleger Alfred Hugenberg, der die Presselandschaft in der NS-Zeit kontrollierte. Daher also das "was" im CDU/FDP-Slogan. Wenn man allerdings den CDU-Spruch "Sozial ist, was Arbeit schafft" einmal umkehrt heißt das: "Unsozial ist, was Arbeit vernichtet", was ja wiederum nicht ganz falsch ist, auch wenn "sozial" dann immer nur mit Arbeit verbunden wird. Was sozial so alles sein kann, verrät uns wieder einmal das gute alte Wiki.

1 Comments:

Anonymous Peter Zar said...

Nach dieser Logik waren die KZ's also soziale Einrichtungen

15/9/05 16:15  

Kommentar veröffentlichen

<< Home